Küche

Es ist zu einfach zu sagen, die Küche Nepals ist wie die indische Küche.

Dhal Bhaat ist das Nationalgericht, welches zweimal am Tag von der Bevölkerung gegessen wird. Dhal Bhaat ist eine große Portion Reis, die mit einer Linsensosse serviert wird. Weitere Beilagen hängen von der Saison und von der finanziellen Möglichkeit der Familie ab. So kann es zusätzlich gewürzten Spinat geben, Möhren, scharfer Blumenkohl oder auch Kartoffeln geben, die in Nepal als Beilage zu dem Dhal Bhaat gegessen werden. Fleisch oder Fisch bekommt man nur in den wohlhabenderen Familien.

Es gibt keine große Kultur des Nachtisches, manchmal wird noch Obst gereicht.

Rezepte

Pulao, Reisgericht

Zutaten:
5 EL Butter
2 große gehackte Zwiebeln
2 klein gebrochene Lorbeerblätter
3 TL Pulao Masala oder jede andere Currymischung
½ Tasse klein gewürfelte Kartoffeln
½ Tasse grob zerkleinerter Blumenkohl
½ Tasse grüne Erbsen
½ Tasse klein gewürfelte Möhren
½ Tasse 1 cm lange Stückchen grüne Bohnen
½ Tasse klein gewürfelte Zucchini
½ Tasse klein gewürfelte grüne Paprikaschote
2 ½ Tassen Langkornreis oder Vollkornreis
½ TL zerriebene Safranfäden
5 Tassen Wasser
2 TL Salz
½ Tasse grob gehackte Cashew- oder Erdnüsse
1/3 Tasse Rosinen

Zubereitung:
Butter in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln mit den Lorbeerblättern glasig dünsten. Das Masala hinzufügen und unter Rühren 1 Minute auf kleiner Flamme rösten. Daraufhin alle vorbereiteten Gemüse, Reis und Safran hineingeben. Bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten unter Rühren anschwitzen und schließlich mit dem gesalzenen Wasser aufgießen. Zum Kochen bringen und im fest verschlossenen Topf auf kleiner Flamme ca. 25-30 Minuten köcheln, bis der Reis die ganze Flüssigkeit absorbiert hat. Behutsam die Nüsse und Rosinen unterheben. Den Gemüsereis in eine große ausgefettete Kasserolle füllen und zugedeckt im vorgeheizten Ofen bei 175 ° ca. 20 Minuten backen.

Chiang Mai Noodle Soup

Zutaten:
600 ml Kokosmilch
2 EL Rotes Curry
1 TL Turmeric oder indisches Curry
450 g Putenbrust, in Stücke geschnitten, optional
600 ml Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe
3 EL Soyasauce
Saft einer ½ Limette
450 g gekochte Bandnudeln oder Mie Nudeln
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
1/3 der Kokosmilch in einen großen Topf giessen, erhitzen und unter Rühren die beiden Currypulver darin vermengen. Das Fleisch darin anbraten. Nun die restliche Kokosmilch und die Brühe nach und nach hinzufügen. Soyasauce, Fischsauce und Limettensaft mit einrühren.

Wer die Suppe ohne Fleisch zubereiten möchte kann auch Garnelen oder einfach nur angebratene Tofustücke in die Suppe geben. Die Suppe über die Nudeln gießen. Zum Schluss mit frischen Korianderblättern und Sojasprossen garnieren.

Parippu

Zutaten:
200 g rote Linsen
1 Zwiebel, grob gehackt
1 reife Tomate, gehackt
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
250 ml Kokosmilch
1,5 TL Curry, mild oder scharf

Tarka:
2 EL Öl
1 TL Kreuzkümmel
½ TL schwarze oder braune Senfsamen
1 Zwiebel, fein gehackt

Zubereitung:
Linsen, Zwebeln, Tomate, Knoblauch, Kokosmilch und das Currypulver mit 500 ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und unter Umrühren zu einem weichen Mus kochen.

Für das Schlussgewürz (Tarka) das Öl bei geringer Hitze erwärmen. Kreuzkümmel und Senfsamen hineingeben, mit einem Deckel abdecken und aufplatzen lassen. Zwiebel hinzufügen und goldbraun braten. Das Tarka in die köchelnden Linsen geben, mit Salz abschmecken und 5 Minuten garen.

Nepali Masala Tea

Für 2 Becher
1 TL Teeblätter (schwarz) oder Kaffee, 1 -2 Prisen Gewürzmischung, 1 TL Zucker mit 200 ml Wasser & 200 ml Milch in einem Topf kurz aufkochen & dann absieben.

Aloo Gobi

(Kartoffel-Blumenkohl Curry)

Zutaten:
3 EL Öl
½ TL schwarze Senfsamen
1 Zwiebel, fein gewürfelt
200 g Kartoffeln, gewürfelt
¼ TL Kurkuma oder Turmeric
1 TL gem. Cumin (Kreuzkümmel)
1 TL gem. Koriander
1 ½ TL Garam Masala
4 reife Tomaten gehackt
1 Blumenkohl, in Röschen geschnitten
2 cm Ingwer
1 TL Zucker

Zubereitung:
Öl in einer Pfanne erhitzen, die Senfsamen darin abgedeckt aufplatzen lassen. Zwiebeln und Kartoffelstücke hinzufügen und anbraten.

Die Gewürze hinzufügen und ca ½ Minute mitbraten. Tomaten hinzufügen und gut vermischen. Blumenkohl, Ingwer und Zucker hinzufügen. 125 ml Wasser beigeben und ca 15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz abschmecken

Wichtig bei allen Currygerichten:

Die Gewürze sofort in das heiße Fett beimengen und verrühren, nur so können sich die Aromen entfalten!

Kohl nach Punjabi Art

Zutaten:
1 Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
2,5 cm Ingwer, fein gehackt
4 EL Öl
1 TL Cuminsamen (Kreuzkümmel)
1 TL gem. Kurkuma oder Turmeric
500 g Weißkohl, in feine Streifen geschnitten
1 TL Salz
½ TL gem. Pfeffer
2 TL gem. Cumin (Kreuzkümmel)
1 TL gem. Koriander

Zubereitung:
Das Öl in einer Pfanne erwärmen Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin anbraten. Cumin und Kurkuma, bzw. Turmeric hinzufügen und ca 1 Minute rühren. Kohl hinzugeben und gut mit den Gewürzen vermischen.

Ca 10 Minuten unter gelegentlichem Rühren dünsten, bei Bedarf etwas Wasser hinzufügen.

Das Hauptgericht der Nepali ist Dhal Bhat. Dies ist gekochter Reis der mit einer Linsensoße serviert wird.

Je wohlhabender die Familie ist, desto zahlreicher sind die Gemüse- oder Fleischgerichte, die dazu gereicht werden. Immer dabei ist ein Achar, ein sauer zubereitetes kaltes Gemüse, auch Pickle genannt

Chole Chaat
(Kichererbsencurry)

Zutaten:
220 g Kichererbsen
2 EL Öl
1 Zwiebel, gehackt
1 TL gem. Koriander
1 TL gem. Kreuzkümmel
¼ TL gem. Kurkuma oder Turmeric
1 TL Garam Masala
2 cm Ingwer, fein gehackt
1 Dose gehackte Tomaten

Zubereitung:
Die Kichererbsen über Nacht in Wasser einweichen. Am nächsten Tag abgießen und mit 2 l frischem Wasser zum Kochen bringen bis sie weich sind (ca. 1-1/2 Stunden). Abgießen, die Kochflüssigkeit jedoch auffangen.

½ Tasse der Kichererbsen mit einer Gabel gut zerdrücken.

Öl in einer Pfanne erwärmen und die Zwiebel braten. Die Gewürze hinzufügen und gut verrühren. Mit etwas Wasser ablöschen. Ingwer und Tomaten hinzufügen. Mit Salz abschmecken. Die Kichererbsen, die zerdrückten Kichererbsen mit der Hälfte der Kochflüssigkeit einrühren. Bei Bedarf die restliche Kochflüssigkeit hinzugeben. Nochmals ca 5 Minuten köcheln lassen.

Mit Reis oder Pulao servieren

Garam Masala bedeutet Wärmende Gewürzmischung.

Besteht aus Kardamom, Loorbeer, Pfeffer, Cumin, Koriander, Zimt und Nelken

Indisches Griesdessert

Es gibt kaum Desserts oder Nachspeisen im Alltag, gerne wird aber dann noch frisches Obst serviert.

Dieses Dessert wird meist für ein Festtags Menü zubereitet.

Zutaten:
3 EL Butter oder Margarine
3 Nelken, ganz
3 Kardamomschoten
120 g Grieß
Safranfäden
50 g Rosinen
75-100 g Zucker
300 ml Wasser
300 ml Milch

Zubereitung:
Butter in einem Topf schmelzen. Nelken und Kardamomschoten hinzufügen. Hitze verringern. Grieß hineinstreuen und Rühren, bis der Grieß anbräunt. Safran, Rosinen und Zucker hinzufügen. Wasser und Milch einrühren, bis der Grieß weich ist. Falls nötig noch Wasser oder Milch hinzugeben.

Mit Mandelblättchen, Pistaziensplittern oder Kokosnuss garnieren.

OLPKETALSTRASSE 63  |  D-44229 DORTMUND  |  TEL. +49 231 16 37 54  |  info@ganesh-nepalhilfe.org DATENSCHUTZ  |  IMPRESSUM