Aktuelle Situation in Nepal

Liebe Freunde,

Corona hat das Land binnen zwei Wochen lahmgelegt.

Noch bis Mitte März war Nepal erleichtert, dass es nur einen einzigen Corona Fall hatte, der auch noch geheilt war. Da laut offizieller Statistik das Land erst 5 Fälle (Stand 30.03.) hat, gehört es noch immer zur Green Zone, die Dunkelziffer wird jedoch unermesslich hoch sein, da noch bis Anfang März täglich mehrere Flüge aus China in Nepal gelandet sind.

Doch seit dem 19. März ist alles anders. Der öffentliche Transport wird ausgesetzt, Kindergärten, Schulen und  Universitäten auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Innerhalb weniger Tage verlassen eine halbe Million Menschen das Kathmandutal, um zurück in ihre Dörfer zu gehen. Dort können sie sich besser versorgen als in der Stadt.

Seit dem 24. März gilt Ausgangssperre für das ganze Land. Vorerst für 7 Tage angesetzt, wurde diese am 30.03. für weitere sieben Tage verlängert.

Nur früh morgens von 6:00-8:00 und am späten Nachmittag für ca. 2 Stunden dürfen Obst, Gemüse und Grundnahrungsmittel verkauft werden.

Schon jetzt, nach einer Woche gibt es einen Mangel an Gas zum Kochen, die Preise von frischem Gemüse steigen fast täglich. Allein der Kilopreis für Tomaten hat sich verdreifacht!

 

 

 

 

 

 

Wie können wir helfen?

Gerade Tagelöhner und deren Angehörige sind von der Situation betroffen. Sie haben seit einer Woche keine Möglichkeit mehr zu Arbeiten, sind auf jeden Tag Arbeit angewiesen.

Ein Tagelöhner verdient durchschnittlich zwischen 4,50 Euro und 8,00 Euro am Tag!

Davon gehen aber noch einmal 1,50 Euro für Transport und Mittagessen ab!

Wir stellen ab sofort Hilfspakete für Familien zusammen. Dabei gehen wir von einer fünfköpfigen Familie aus.

Das Hilfspaket kostet monatlich 30 Euro und besteht aus:

20 kg Reis

2 kg Linsen

2 kg getrocknete Bohnen

2 Liter Öl

1 kg Zucker

300 g schwarzer Tee

Salz und Gewürze

2 Seifenstücke zum Waschen der Kleidung

3 Seifenstücke für Körper und Haare

Wir werden die Hilfspakete monatlich an die betroffenen Familien verteilen. Die Familien leben in dem Dorf Khokana und sind Angehörige von leprabetroffenen Menschen.

Mit dem Verwendungszweck: Hilfe für Khokana

wird Eure Spende direkt für die Unterstützung der Familien genutzt.

Wir danken Euch für Eure Unterstützung in dieser so schwierigen Zeit für Nepal!

Immermannstr. 29, D-44147 Dortmund  |  +49 1575 195 12 29  |  info@ganesh-nepalhilfe.org DATENSCHUTZ  |  IMPRESSUM